Wir sind am Donnerstag nach Erlangen gefahren. Zuerst haben wir die Hugenottenkirche besichtigt. Wir sind auf den Kirchturm gestiegen. Da hatten wir eine schöne Aussicht. Wir haben erfahren, dass die Stadt einen Stadtplan hatte und dass sie sehr modern war. Die Führerin hat uns von der Geschichte der Stadt gesprochen. Margraf Christian Ernst hat 1686 die neue Stadt gebaut, um die protestantischen Flüchtlinge aus Frankreich anzuziehen und um die Wirtschaft nach dem Dreizehnjährigen Krieg (1618-1648) zu verstärken. Dann haben wir von dem Inneren der Kirche gesprochen. Zum Beispiel von der Taube, die ein Symbol für die Rettung der Hugenotten ist.

Du haut des 52 m de la tour de l’église des Huguenots, nous avions une vue d’ensemble sur la ville d’Erlangen. Notre guide nous a fait remarquer que les rues de la ville étaient droites et parallèles les unes aux autres. Sie hat erzählt, dass die Baumeister eine sehr moderne und symmetrische Stadt bauen wollten, als die neue Stadt für die Hugenotten gebaut wurde. Die Symmetrieachse in Erlangen ist die Hauptstraße, die die Stadt durchquert. Erlangen ist ein perfektes Beispiel für eine barocke Stadt.

Lily, Aliette

DSCN97252

DSCN97282

DSCN97292

DSCN97312

IMG_2101